Der kalten Jahreszeit Lebwohl sagen: mit dem Dresdner Frühling im Palais

Frühlingsblüten (Foto: pixabay.com)

Der Dresdner Frühling ist eine farbenfrohe Floristik- und Blumenausstellung, die nicht nur Herzen von Hobby-Botanikern höher schlagen lässt. Vom 2. bis 11. März 2018 erwartet Besucher ein florales Gesamtkunstwerk, das Tausende an blühenden Pflanzen einschließt. Kleine floristische Meisterwerke ziehen die Blicke auf sich. Licht- und Musikeffekte erzeugen eine beschwingte Atmosphäre. Bei diesem Anblick wird jedem Gast deutlich, dass der Frühling längst Einzug gehalten hat.

Das Erwachen der Natur zelebrieren

Eine atemberaubende Fülle an Blüten in allen erdenklichen Farbtönen läutet beim Dresdner Frühling im Palais die vermutlich schönste Jahreszeit ein. Erste Ideen für die Gartengestaltung inspirieren zur Arbeit in freier Natur. Dieses Ereignis eröffnet eine Jahreszeit, die das Erwachen der Natur in allen Facetten verkörpert. Zwölf Tage lang ist der Dresdner Frühling im Palais von 9 bis 20 Uhr geöffnet, um jeden einzelnen Besucher auf einer der bedeutungsvollsten Frühlingsblumenausstellungen des Landes zu betören. Und der Plan geht auf.

Das diesjährige Motto: Blüten. Lieder. Frühlingsglück

Alle zwei Jahre beleben unzählige duftende Blumen, Skulpturen, Licht- und Klangerlebnisse sowie meisterhafte floristische Werke die Sinne. Der Titel der mittlerweile siebten Ausgabe der Veranstaltung lautet "Blüten. Lieder. Frühlingsglück". Diese Schau widmet sich einem ganz besonderen Thema. Denn dieses Mal dienen deutsche Frühlingslieder als Motivation und Inspiration. Melodien ertönen während der Ausstellung, um eine ungeahnte akustische Dimension zu kreieren.

Den Frühling musikalisch begrüßen

Nicht nur mitsingen ist beim Dresdner Frühling im Palais erlaubt. Auch summend können Besucher durch die Blütenmeere flanieren und die Zeit des Wartens auf die aus dem Winterschlaf erwachende Natur verkürzen. Deshalb hallen in allen Ausstellungsräumen bekannte Volks- und Frühlingslieder von Komponisten wie Carl Maria von Weber und Felix Mendelssohn-Bartholdy. Die verzierten Blumenbeete und die musikalische Begleitung formen ein harmonisches Miteinander. Auf Tafeln dargestellte Liedtexte laden zum Mitsingen ein. Ertönen die Klänge des Frühlings-Klassikers "Alle Vögel sind schon da", erregen zwischen Kiesinseln und farbenfrohen Sträuchern positionierte Pfauen-, Kranich- und Schwanenskulpturen die Aufmerksamkeit. Beim Klang des Kinderliedes "Grün, ja grün sind alle meine Kleider" symbolisieren unterschiedliche Stoffe die Farbtöne Rot, Blau, Schwarz, Grün, Weiß oder Bunt. Zusätzlich erzeugen mit Landschaftsmotiven bemalte Wände oder am Treppengeländer aufgehangene Efeu-Bänder ein frühlingshaftes Flair. Diese Atmosphäre haucht allen Ausstellungsräumen Leben ein.

Besondere Aktionen für Poeten und verliebte Herzen

Das Erdgeschoss der Ausstellungsräume ist weitgehend barrierefrei konzipiert. Eintrittskarten kosten im Normaltarif 10 Euro sowie ermäßigt 6 Euro. Begleitpersonen schwerbehinderter Menschen sowie Kinder unter drei Jahren erhalten kostenfrei Zutritt zum Ausstellungsgelände. Ein besonderer Preis erwartet Poeten, die sich im Rahmen des Dresdner Frühlings im Palais an einem besonderen Wettbewerb beteiligen möchten. Mehrere Auszeichnungen winken für die Schriftsteller, die die schönsten Frühlingsgedichte einreichen. Einem Paar wird im Rahmen der Ausstellung die Möglichkeit geboten, sich zwischen zehntausenden Blüten das Ja-Wort zu geben. Wer sich am Videowettbewerb beteiligt und das Duell gewinnt, kann schon bald im kurfürstlichen Palais im Großen Garten Dresden den Bund fürs Leben schließen: verlockende Aussichten für alle Pflanzenliebhaber, die Liebe und Leidenschaft miteinander verbinden möchten.

Zurück