Die Adventszeit zelebrieren: in der Weihnachtsstadt Dresden

Weihnachten im Stallhof Dresden (Foto: Sylvio Dittrich / Dresden Marketing GmbH)
Sylvio Dittrich / DMG

Wenn sich das Jahr dem Ende nähert und der stressige Alltag besinnlichen Momenten weicht, steht die Weihnachtszeit bevor. Es ist an der Zeit, der Hektik zu entfliehen und die Weihnachtszeit mit all ihren Schokoladenseiten zu genießen. Was gibt es Schöneres, als die Adventszeit in einer schönsten Weihnachtshauptstädte Deutschlands zu feiern? In einer Stadt wie Dresden.

Elf Weihnachtsmärkte im gesamten Stadtgebiet

Weihnachtsmusik ertönt. Überall duftet es nach knusprigem Weihnachtsgebäck. In Dresden kommt Weihnachtsstimmung auf. Nicht nur in der Dresdner Altstadt wird die Weihnachtszeit zum 583. Striezelmarkt gebührend gefeiert. Insgesamt werden in ganz Dresden elf Weihnachtsmärkte veranstaltet. Dresdens Weihnachtsmärkte ziehen sich wie ein Band durch das gesamte Stadtgebiet. Allerdings verbreitet kein Weihnachtsmarkt eine solche Magie wie der Striezelmarkt. Vom 29. November bis 24. Dezember heißt Deutschlands ältester Weihnachtsmarkt seine Besucher willkommen, um zur Tasse heißen Glühwein oder wohlschmeckendem Lebkuchen einzuladen. Wer die eigenen vier Wände mit weihnachtlichem Kunsthandwerk verzieren möchte, ist auf dem Striezelmarkt genau richtig. Ob Plauener Spitze, originaler Weihnachtsbaumschmuck aus Thüringen oder Keramik aus dem sächsischen Schlesien – für jeden ist das Richtige dabei. Besucher genießen die Weihnachtszeit im Lichterglanz. Süßer könnte man die Zeit des Wartens auf den Weihnachtsmann nicht versüßen.

Après-Ski und Lichterglanz

Zahlreiche andere Weihnachtsmärkte in Dresden öffnen ihre Tore vom 30. November bis 23. Dezember. Ein Highlight für Après-Ski-Fans ist ganz gewiss der Dresdner Hüttenzauber auf dem Postplatz. Auf einer über 2.000 Quadratmeter großen Fläche liegt Hüttenzauber in der Luft. Authentischer können Besucher die Après-Ski-Atmosphäre nicht erleben. Ob am Kamin, dem eigenhändig kreierten Glühwein oder der After-Work-Party, die täglich von 18 bis 24 Uhr zum Feiern einlädt. Der Dresdner Hüttenzauber feiert Weihnachten auf eine besondere Art. Neben dem Weihnachtsmarkt auf dem Augustusplatz oder beim Advent auf dem Neumarkt lockt der Dresdner Winterlichter Weihnachtsmarkt auf der Prager Straße mit einem besonderen Konzept. Vom 25. November bis 23. Dezember verwandelt sich die hiesige Einkaufsmeile in ein riesiges Lichtermeer, bei dem köstliche Spezialitäten aus der Region serviert werden. Besucher entdecken eine winterliche Wunderwelt, die den zwölf Meter hohen Tannenbaum umhüllt. Bei diesen und vielen weiteren Weihnachtsmärkten fällt es nicht schwer, den hektischen Alltag zu entschleunigen.

Weihnachten ausleben, Weihnachten lieben

Doch die Weihnachtsstadt Dresden bietet noch mehr. Unterhaltsame Shows, besinnliche Konzerte und überwältigende Theateraufführungen steigern die Vorfreude auf das Weihnachtsfest. Sammlungen und Museen stimmen auf die schönste Zeit des Jahres ein. Beispielsweise haben das Museum für Sächsische Volkskunst oder das Verkehrsmuseum weihnachtliche Ausstellungen in ihrem Repertoire. Ein besonderes Erlebnis ist ein Ausflug auf den Schiffen der Sächsischen Dampfschifffahrt, die Adventslunch-Veranstaltungen anbieten. Doch auch über Dresdens Stadtgrenzen hinaus laden Radebeul oder Meißen zu Weihnachtsfeiern ein. Wer Weihnachten mit allen Sinnen genießen möchte, wird in Dresden ganz gewiss vom Zauber der Weihnacht in den Bann gezogen.

Zurück