Die besten Weihnachtsmärkte in Dresden

Striezelmarkt Dresden (Foto: Sylvio Dittrich)
Sylvio Dittrich

Weihnachten – welch eine besondere Zeit. Lichter erstrahlen auf Straßen und in Gassen. Leckere Gerüche strömen durch die Stadt. Freunde und Familien genießen die gemeinsame Zeit miteinander. Eine besinnliche Atmosphäre schmeichelt dem Gemüt. Dieser Weihnachtszauber macht auch vor einer Stadt wie Dresden nicht Halt. Ganz im Gegenteil. Die Innenstadt der Stadt an der Elbe ist festlich geschmückt. Denn hier reihen sich mehrere Weihnachtsmärkte aneinander, von denen einer noch schöner als der andere ist.

Weihnachtsstimmung, soweit das Auge reicht

Funkelnde Sterne und leuchtende Kinderaugen sind in der Vorweihnachtszeit auf Dresdens Straßen allgegenwärtig. Der betörende Duft frischer Bratäpfel, von Glühwein, Pfefferkuchen und kandierten Nüssen liegt überall in der Luft. Dresden erstrahlt im weihnachtlichen Glanz – und auf den schönsten Weihnachtsmärkten der Stadt noch heller als anderswo.

Magische Momente auf dem Striezelmarkt

Was wäre Dresden ohne seinen berühmten Striezelmarkt? Weit über die sächsischen Landesgrenzen hinaus macht sich der Striezelmarkt als Treffpunkt aller Weihnachtsenthusiasten einen Namen. In diesem Jahr findet der größte Weihnachtsmarkt Dresden bereits zum 585. Mal statt. Auf dem Dresdner Altmarkt treffen Händler aufeinander, die eine gelungene Mischung aus traditioneller Handwerkskunst, vielen kleinen Geschenken sowie Köstlichkeiten wie Glühwein oder Bratwurst zum Verkauf anbieten. Und überall duftet es nach dem berühmten Dresdner Stollen, dem der Striezelmarkt sogar seinen Namen verdankt. An die Tradition des köstlichen Dresdner Stollens knüpft auf dem Striezelmarkt außerdem das 26. Stollenfest an, das Weihnachtsenthusiasten in diesem Jahr am 7. Dezember 2019 zelebrieren. Die jüngsten Besucher dürfen sich auf eine große Auswahl an Bastel- und Backständen sowie Fahrgeschäfte freuen. Wer den Besuch auf den Striezelmarkt mit einem Abstecher auf den Turm der Kreuzkirche verbindet, darf alle Facetten des Striezelmarkts aus der Vogelperspektive bewundern. Ein weiteres Highlight ist ein Besuch des begehbaren Schwibbogens. Die Tore des Striezelmarkts stehen auf dem Altmarkt vom 27. November bis 24. Dezember 2019 offen.

Ein Ausflug in die Vergangenheit

Ein Ausflug zum Weihnachtsmarkt auf den Neumarkt gleicht in Dresden hingegen einer Zeitreise. In direkter Nähe zur Frauenkirche gelegen, erinnert dieses rege Treiben an Momentaufnahmen aus der Zeit um 1900. Die Buden der Händler sind bewusst in einem besonderen Stil gestaltet. Kredenzte Speisen vermitteln Besuchern ebenfalls das Gefühl, in längst vergangenen Zeiten angelangt zu sein. Während kleine Feuerstellen Wärme spenden, lässt der Anblick liebevoll gestalteter Krippen mit Schafen insbesondere die Herzen von Kindern höher schlagen. Dieser Weihnachtsmarkt ist vom 28. November bis 23. Dezember 2019 geöffnet.

Mittelalterliches Flair mitten in Dresden

Weihnachtsstimmung der etwas anderen Art verspricht außerdem der mittelalterliche Weihnachtsmarkt. Besucher werden vom 27. November bis 23. Dezember im Stallhof des Dresdner Residenzschlosses willkommen geheißen, um Besucher – wenn auch nur für den Moment – einige Jahrhunderte zurückzuversetzen. Ein guter Mix aus einem hervorragenden Essensangebot, Handwerkskunst und historischer Kulisse verwandelt diesen Weihnachtsmarkt in etwas ganz Besonderes. Gaukler und Spielleute unterhalten Groß und Klein. Das besondere i-Tüpfelchen ist ein öffentliches Badehaus, in dem zwei große Zuber für jeweils acht Personen aufgestellt sind. Für alle Weihnachtsfans gibt es auf diesem Weihnachtsmarkt außerdem eine besondere Zugabe. Denn unter dem Motto "Raunächte" geht der Markt vom 2. bis 6. Januar 2020 in die Verlängerung. Wer Dresdens schönsten Weihnachtsmärkten einen Besuch abstatten möchte, schöpft aus dem Vollen. Ob Winterzauber an Dresdner Frauenkirche in der Münzgasse, der romantische Weihnachtsmarkt am Schloss oder der Dresdner Hüttenzauber am Postplatz – hier liegt überall weihnachtliche Stimmung in der Luft.

Zurück