Ferienimmobilien top vermarkten

Dresden hat einfach unglaublich viel zu bieten und gehört seit Jahrzehnten zu den wahren Touristenmagneten für Besucher und Kurzurlauber aus Deutschland oder der ganzen Welt. Diese hohe Anziehungskraft bietet zudem exzellente Vermarktungschancen für Anbieter von Ferienhäusern und Ferienwohnungen. Denn erst durch Sie als Gastgeber und die empfehlenswerte Klasse Ihrer Ferienobjekte in Dresden wird das Reiseerlebnis für jeden einzelnen noch ein bisschen individueller und schöner. Das gilt selbstverständlich auch für ein top und aufmerksamkeitsstark strukturiertes Inserat für Ihre Ferienimmobilie.

Tipp 1: Optimal platzierte Inserate

Das allererste Ziel für Sie als Vermieter sollte es sein, Ihr ausgezeichnetes Ferienhaus oder die buchbare Ferienwohnung sehr gut zu vermarkten. Dabei reicht es meist nicht aus, die Pluspunkte der Urlaubsimmobilie in Dresden oder im direkten sächsischen Umland zu präsentieren. Mindestens ebenso wichtig wie die deutlich sichtbare lokale Präsenz ist die hohe überregionale Reichweite eines werbewirksamen Inserates. Zur optimalen Platzierung eignen sich hier insbesondere leistungsfähige Ferienwohnung-Suchportale, beispielsweise das von Bestfewo. Die mit über 90.000 Ferienwohnungen größte Plattform für Ferienwohnungen und Ferienhäuser in Deutschland verfügt über mehr als 350.000 Ferienobjekte. Auch die Verwaltung, die Nutzung Ihres Ferienimmobilieninserates und die Vermarktung mit Bestfewo ist denkbar einfach. So bieten sich insbesondere interessierten Touristen ganz einfache Möglichkeiten, direkt die Verfügbarkeit abzufragen und komfortabel und schnell eigene Online-Buchungen vorzunehmen.

Tipp 2: Verfügbarkeit aktualisieren

Als Vermieter freut man sich in jedem Falle, wenn das Ferienhaus oder die Ferienwohnung so „richtig gefragt ist“. Denken Sie deshalb beim effektiven Management Ihres Inserates online über renommierte Ferienwohnungsplattformen unbedingt daran, Ihren Online-Buchungskalender tagesaktuell zu halten. Das sorgt dafür, dass Sie mit wenigen Klicks über die allerneuesten Buchungszahlen informiert sind und stellt sicher, dass Sie Urlaubern die gebuchten Tage auch tatsächlich anbieten zu können. Damit vermeiden Sie auf Vermieter- und Urlauberseite schon frühzeitig ärgerliche Missverständnisse oder aufwendig zu stornierende Doppelbuchungen.

Tipp 3: Die Überschrift entscheidet

Ihr Ferienhaus oder die Ferienwohnung sollte Neugier wecken und sich ganz klar positiv von vergleichbaren Objekten unterscheiden. Schließlich wollen Sie ja, dass genau Ihr Ferienobjekt möglichst konstant über das ganze Jahr gebucht wird. Überlegen Sie deshalb vorab, was Ihre Unterkunft so besonders macht, was sie auszeichnet und was der interessierte Tourist oder Familienurlauber bei Ihnen tatsächlich Schönes finden kann. Denken Sie also daran, dass sich viele Menschen mit dem Urlaub in Dresden durchaus lang ersehnte Träume erfüllen möchten – und die Ausstattung, die Lage, der Wohnkomfort sowie weitere Annehmlichkeiten der Ferien-Wohnräume entscheiden letztlich darüber, ob der Urlauber überhaupt bucht.

Tipp 4: Richtige Text-Bild-Kombi

Man sagt ja bekanntlich: „Ich muss mir erst mal ein richtiges Bild machen.“ Genauso ist es, wenn es um Ihre Ferienimmobilie geht. Fotos sollten aus diesem Grunde hochauflösend, sehr gut belichtet und „einladend“ sein. Ihr Ziel: die besondere Atmosphäre des Feriendomizils einzufangen. Von der perspektivisch ästhetischen Front bis zu den liebevoll dekorierten Ansichten der Innenräume. Beim Text wiederum gilt es, die ideale Balance zwischen „wichtigen Fakten und emotionaler Urlaubsstimmung“ zu finden. Es lohnt sich dabei durchaus, die Sehenswürdigkeiten in der Nähe wirklich konkret zu benennen und auf den hohen Freizeitwert hinzuweisen. So sind Sie jederzeit bestens vorbereitet. Ihre Gäste wird es freuen.

Zurück