Malerei, Musik, Lesungen & Co. bei traumhaftem Blick auf die Dresdner Altstadt

Foto: Palais Sommer gemeinnützige UG (haftungsbeschränkt)
Palais Sommer gemeinnützige UG


Die Corona-Pandemie hat das gesellschaftliche Leben im Jahr 2020 voll im Griff. Deshalb ist es umso schöner, auf Altbewährtes setzen zu können und sich an den kleinen Dingen des Lebens zu erfreuen. In Dresdens Veranstaltungskalender gibt es ebenfalls einen Lichtblick. Der Dresdner Palaissommer findet vom 17. Juli bis 23. August wie gewohnt statt.

Über 100 Veranstaltungen zur Sommerzeit

Mehr als 100 Mal sind die Augen des Publikums auf den Palais Park gerichtet, wenn sich eine Veranstaltung an die nächste reiht. Doch die gute Nachricht ist, dass der Eintritt für alle Veranstaltungen kostenfrei ist. Dieses Konzept ist ganz bewusst gewählt. Das Ziel der Veranstalter ist es, Kultur für alle Personen frei zugänglich zu machen. Allerdings steht es den Besuchern der Veranstaltung frei, die Initiatoren mit Spenden zu unterstützen.

Kultur und Sport untre freiem Himmel

Der Wunsch, das Festival im Palais Park auch in diesem Jahr unter freiem Himmel stattfinden zu lassen, kommt in Zeiten der Corona-Krise natürlich gelegen. Über einen längeren Zeitraum hinweg standen Veranstalter in regem Kontakt mit den Behörden, um den Palais Sommer im Park unter Einhaltung erforderlicher Hygienemaßnahmen sowie unter Berücksichtigung von Auflagen durchzuführen. Während der Veranstaltung ist es maximal 1.000 Besuchern und Besucherinnen erlaubt, sich im Park aufzuhalten. Unter diesen Bedingungen ist es den Veranstaltern gelungen, beim diesjährigen Event alle Künstler auftreten zu lassen.

Bei diesen Klaviernächten liegt ein Hauch von Romantik in der Luft

Schon am 17. Juli beginnt der diesjährige Palais Sommer mit einem musikalischen Paukenschlag. Um 19.30 Uhr lädt die russische Musikerin Maria Burnaeva zur Klaviernacht ein. Die studierte Pianistin und Preisträgerin des internationalen Pianistenwettbewerbs wirkte bereits bei renommierten Musikfestspielen wie den "Schubertiaden Schnackenburg" mit. An diesem Musikabend hat die Pianistin Ludwig van Beethovens Klaviersonate Nr. 17 d-moll "Sturm" sowie eine Auswahl an Klavierwerken von Robert Schumann im Programm. Weitere Klaviernächte folgen beispielsweise am 20. und 21. Juli mit Pianisten wie Juno Cocó, während Kai Schumacher am 20. August um 19.30 Uhr einen der krönenden Höhepunkte für Piano-Fans verspricht.

Konzerte für jeden Geschmack

Ein Konzert der völlig anderen Art präsentiert die Band "108 Fahrenheit" am 26. Juli 2020 um 20 Uhr. Stellen Sänger wie Kai Niemann oder E-Gitarrist Alexander Henke in dieser Woche ihr Können unter Beweis, treffen Pop und Poesie aufeinander – natürlich in deutscher Sprache. An diesem Abend stellt das Ensemble sein neues Album "Kein Herz" vor, das Melancholie und unaufdringliche Instrumental-Virtuosität miteinander vereint. Wer von Pop-Poesie nicht genug bekommen kann, sollte sich diesen Abend vormerken. Der Dresdner Palaissommer lebt von seinen Konzerten, denen es in diesem Jahr an nichts mangelt. Ob "Marina & the Kats", die "Kliffs" aus Kanada oder "Antoinette & Holzmann" – Musiker wie diese präsentieren Musik in all ihrer Vielfalt. Am 1. August dürfen sich Besucher auf die Singer Songwriter Nacht freuen, die ab 19 Uhr sogar mit mehreren Künstlern aufwartet. Ob der holländische Singer/Songwriter Djurre de Haan alias Awkward oder die Indiepop-Vertreter Sundays – der musikalischen Vielfalt sind an diesem Abend nur wenige Grenzen gesetzt.

Entspannung pur bei Yoga im Park

Hobby-Sportler kommen beim Yoga im Park auf ihre Kosten. In diesem Jahr wird die Yoga-Reihe vermutlich an mehreren Tagen stattfinden. Je Session sind bis zu 500 Praktizierende dazu eingeladen, die Trainingsstunden gemeinsam mit professionellen Yogalehrern durchzuführen – ohne bei den Übungen jedwede Stile oder Traditionen außen vor zu lassen. Das Publikum darf sich deshalb schon jetzt auf den diesjährigen Palaissommer freuen.

Zurück