Wohnungen in Dresden: Wissenswertes zur Wohnungssuche

Dresden ist eine schöne, aufstrebende Stadt mit einer bewegten Vergangenheit und einer vielversprechenden Zukunft. Da auch die Karrierechancen hier gut stehen, zieht es derzeit viele Menschen in die sächsische Landeshauptstadt. Einmalig ist Dresden allein schon wegen seiner abwechslungsreichen Architektur, die verschieden Stile vom Barock bis hin zum Sozialistischen Realismus umfasst. 


Die schönsten Orte in ganz Dresden


Viele Menschen suchen derzeit nach Wohnungen in Dresden. Als Vermieter und Verwalter mit langjähriger Erfahrung berät Sie GCP gern bei der Wohnungssuche und geht auf Ihre Wünsche ein. Sie können sich das Objekt vor Ort ansehen oder eine virtuelle Besichtigung vereinbaren. Um sich einen Überblick über die besten Wohnviertel zu verschaffen, sollten Sie sich jedoch zuerst in der Stadt umsehen und die einzelnen Stadtteile kennenlernen.

Hier haben wir für Sie eine kurze Liste mit den beliebtesten Dresdner Wohnlagen zusammengestellt:

  • Äußere Neustadt: Mit seinen vielen Kneipen und Bars, die bis spät in die Nacht geöffnet sind, ist dieser Stadtteil perfekt für alle, die stets mitten im Geschehen sein möchten. Die meisten Häuser stammen aus der Gründerzeit und wurden bis jetzt nur teilweise renoviert, wodurch die Mieten entsprechend günstig sind. Ein Highlight der Äußeren-Neustadt ist die Kunsthofpassage, die mit ungewöhnlich gestalteten Gebäudefassaden lockt.
  • Innere Altstadt: Sündhaft teuer, dafür aber umso schöner: Die Dresdner Altstadt überzeugt durch imposante Baudenkmäler wie die Semperoper oder das Dresdner Schloss. Alljährlich zieht es Millionen von Besuchern aus aller Welt hierher, die sich die einmalige Schönheit und Vielfalt der sächsischen Landeshauptstadt nicht entgehen lassen möchten. In einer Mansardenwohnung haben Sie einen wunderbaren Ausblick über die vielen weltberühmten Sehenswürdigkeiten der Stadt und können bereits beim Frühstück die angenehme Atmosphäre Ihrer Wahlheimat auf sich wirken lassen. Die Innenstadt ist die perfekte Lage für Singles und Paare ohne Kinder, da sich hier kaum Kitas und Schulen befinden.
  • Blasewitz: Die vielen Grünflächen machen den am Elbufer liegenden Stadtteil Blasewitz zu einer besonders beliebten Wohnlage Dresdens. Blasewitz gilt als gehobene Wohngegend und zeichnet sich durch schmucke Villen und elegante Mehrfamilienhäuser aus. Wer es gemütlich und dennoch schick mag, ist hier bestens aufgehoben. Eine Besonderheit des Stadtteils ist das "Blaue Wunder" - eine hellblau gestrichene Brücke aus Stahl, die Blasewitz mit dem am entgegengesetzten Elbufer liegenden Stadtteil Loschwitz verbindet.
  • Plauen: Hübsche Bürgerhäuser und neuere Wohnhäuser reihen sich hier aneinander. Der Stadtteil im Südwesten Dresdens besticht durch einen bodenständigen Charme. Die Mietpreise für Wohnungen in Plauen sind erschwinglich, was den Stadtteil vor allem für junge Familien überaus attraktiv macht. Beliebt ist der Fichtepark mit seinem Aussichtspunkt, von dem aus sich einem ein herrlicher Ausblick über die ganze Stadt eröffnet.
  • Loschwitz: Das ehemalige Winzer- und Fischerdorf lockt mit malerischen Hängen und wunderschönen Villen. Hier geht es ruhig und gehoben zu - der Stadtteil verfügt sogar über ein eigenes Theater und mehrere Museen. In der Umgebung von Loschwitz befindet sich die Dresdner Heide, ein ausgedehntes Waldgebiet, das sich für lange Wanderungen und Radtouren anbietet.

Dresden im Wandel der Zeit

Kaum eine andere deutsche Stadt war nach dem Krieg dermaßen zerstört, wie Dresden und kaum eine andere hat sich in demselben Eiltempo von der Wende erholt. In der DDR-Zeit kamen zahlreiche Bauwerke im sozialistischen Stil hinzu, viele davon stehen inzwischen nicht mehr. Die im Krieg fast völlig zerstörte Altstadt wurde neu aufgebaut. Zu den gänzlichen oder teilweise rekonstruierten Baudenkmalen gehören die Semperoper, der Zwinger, das Ständehaus sowie das japanische Palais. In den vergangenen Jahren sind rund 70 verschiedene Bauwerke aus den 1960er- bis 1980er-Jahren aus dem Stadtbild verschwunden.

Was macht Dresden heute so besonders?



Dresden ist eine Stadt, die sich im fortwährenden Wandel befindet. Nicht nur sprießen neue Gebäude und Wohnhäuser in die Höhe, sondern auch die Bevölkerung verändert sich tagtäglich. Dies ist vor allem auf den hohen Prozentsatz an Studenten zurückzuführen. Knapp 40.000 Studenten leben heute in der sächsischen Landeshauptstadt, davon besuchen rund drei Viertel die renommierte Technische Universität. Neben dem touristischen Antlitz der Stadt kann Dresden mit weiteren Facetten aufwarten, die dem gelegentlichen Besucher verborgen bleiben. Viele Dresdner Stadtviertel sind von Studentenkneipen und kleinen Clubs durchzogen, in denen unablässig gefeiert wird. Somit ist Dresden eine sehr dynamische und lebenslustige Stadt. Andererseits mutet die in einigen Wohnvierteln herrschende Atmosphäre fast ländlich an, wodurch sich Dresden als ideale Stadt für Outdoor-Fans und Sportbegeisterte entpuppt. In der Umgebung befinden sich zahlreiche beleibte Ausflugsziele wie die Sächsische Schweiz, das Leipziger Neuseenland und die Spreewelten Lübbenau.


Wie wohnt es sich in Dresden?



Die vielen Änderungen der letzten Jahre sowie die rasante Stadtentwicklung haben dazu geführt, dass die Mieten in Dresden kontinuierlich steigen. Dennoch findet man außerhalb der historischen Altstadt immer noch schicke Wohnungen in schönen Wohnvierteln zu erschwinglichen Preisen. In Dresden spielt die Wohnlage eine überaus wichtige Rolle, da zahlreiche Viertel studentisch geprägt sind und mit dem entsprechenden Lärmpegel einhergehen. Es empfiehlt sich, sich im Vorfeld mit der Wohnlage vertraut zu machen. Ein sehr positiver Aspekt ist die große Vielfalt an Wohnungen: In Dresden erwarten Sie Gründervillen, wunderschön renovierte Mietskasernen und Plattenbausiedlungen mit Retro-Flair.


Kulinarische Genüsse in der Landeshauptstadt Sachsens



Von den schicken Restaurants und stilvollen Cafés der Altstadt bis hin zu den Imbissbuden und Kneipen der studentischen Wohnviertel ist die gastronomische Vielfalt in Dresden besonders groß. Immer mehr in den Vordergrund rücken vegetarische und vegane Restaurants, die ihre Gäste mit fleischlosen Spezialitäten verwöhnen. Ein echtes Highlight für Besucher und Einheimische ist die Erlebnisgastronomie: Schlemmen Sie in romantischem Ambiente in den Kellergewölben der Altstadt, lassen Sie sich erlesene Speisen auf einem Jagdschloss servieren oder tun Sie sich an einem Gelage im Pulverturm an der Frauenkirche gütlich. 


Dresden ist eine lebenswerte und aufgeweckte Stadt, die mit einer Vielzahl von Sehenswürdigkeiten und Annehmlichkeiten lockt. Wenn Sie richtig vorgehen, sollte Ihnen die Suche nach einer passenden Mietwohnung nicht schwerfallen. In der sächsischen Elbmetropole finden Sie bestimmt eine hübsche Wohnung, die gänzlich Ihren Wünschen und Vorstellungen entspricht. 


Zurück