Die Semperoper - ein Opernhaus mit einer bewegenden Geschichte

Semperoper Dresden auf dem Theaterplatz (Foto: Christoph Münch / Dresden Marketing GmbH)

Sächsische Staatsoper Dresden, Semperoper
Theaterplatz 2, 01067 Dresden

www.semperoper.de

Besucherdienst in der Schinkelwache, Theaterplatz 2

Tel. 0351 - 49 11 705
bestellung@semperoper.de

Öffnungszeiten (nur Tageskasse)
Montag bis Freitag 10 – 18 Uhr
Sonnabend / Sonntag 10 – 17 Uhr
Die Abendkasse der Semperoper öffnet jeweils 1 Stunde vor Vorstellungsbeginn.

Informationen

Die Semperoper, auch als Opernhaus der Sächsischen Staatsoper Dresden ein Begriff, kann auf eine lange Geschichte zurückblicken.

Die Semperoper hat seit ihrem Bestehen manche Höhen und Tiefen erlebt. Entstanden ist die Oper in den Jahren 1838 bis 1841 nach den Bauplänen von Gottfried Semper als neues königliches Hoftheater. Ein schwerer Brand im Jahre 1869 verwüstete das Opernhaus von Grund auf.

Bereits zwei Jahre später 1871 sollte auf dem Theaterplatz unweit vom Zwinger das zweite königliche Hoftheater in neuem Glanze erstrahlen. Allerdings stand Gottfried Semper als Baumeister nicht mehr zur Verfügung, da er aufgrund seiner Beteiligung an den Maiaufständen 1849 des Landes Sachsen verwiesen wurde. Aufdrängen der Dresdner Bevölkerung erstellte Semper dann doch aus der Ferne die Baupläne. Die Bauleitung wurde seinem ältesten Sohn Manfred Semper übertragen. So entstand dann in den Jahren 1871 bis 1878 ein prunkvolles neues Opernhaus.

Das Theaterportal ziert eine bronzene Panther-Quadriga mit Dionysos und Ariadne. Der Eingang wird von Statuen J. Wolfgang Goethes und Friedrich Schillers gesäumt.

Während der Bombardierung Dresdens im Februar 1945 blieb kein Stein auf dem Anderen. Erst 1977 erfolgte dann die Grundsteinlegung zum Wiederaufbau nach den Plänen von Gottfried Semper. Genau am 40. Jahrestag der Zerstörung am 13. Februar 1985 wurde die Semperoper mit dem "Freischütz" wieder eröffnet.

Im Jahre 2002 musste das Opernhaus aufgrund der Millionenschäden nach dem schlimmen Hochwasser erneut für kurze Zeit schließen.

Heute ist die Semperoper weltberühmt. Sie ist ein traditionsreicher Veranstaltungsort. Zu ihren Gästen zählen Besucher aus dem In- und Ausland. Informationen zu eineer Übernachtung in Dresden finden Sie ebenso auf unserem Portal.

 

Fotoquelle: Mediaserver Dresden - Fotograf: Christoph Münch